Sowohl Deutschland als auch Österreich hinken in Sachen Internetgeschwindigkeit immer noch den führenden Ländern hinterher. So ist weltweit Südkorea mit einer Durchschnittsgeschwindikeit von 26,1 Mbit/s Spitzenreiter. In Europa erobern die Skandinavischen Länder Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland die obersten Plätze lediglich die Schweiz kann in Europa mit einer Internetgeschwindigkeit von 21,2 Mbit/s mit den Skandinavischen Ländern mitmischen. Deutschland und Österreich liegen mit 14,6 bzw. 13,9 Mbit/s im Mittelfeld.

Laut dem monatlich veröffentlichten ISP Leaderboard von Netflix sind die derzeit schnellsten Anbieter in Deutschland UnitymediaKabelBW gefolgt von Kabel-Deutschland beide mit einer Interentgeschwindigkeit von knapp 4 Mbps. Die Deutsche Telekom liegt bei dieser Statistik an 6. Stelle.

germany-leaderboard-2015-12

In Österreich liegt der Oberösterreische Anbieter Liwest an erster Stelle gefolgt von kabelplus mit 4,4 MBit bzw. 4,36 Mbit. Der größte Kommunikationsanbieter in Österreich mit über 5,4 Millionen Kunden liegt weit abgeschlagen und hält bei lediglich 2,1 Mbit.

austria-comparisonchart-2015-10

switzerland-leaderboard-2015-12

Laut einem international tätigen Anbieter von Beschleunigung von Online-Anwendungen beträgt die durchschnittliche Internetgeschwindigkeit in Deutschland bei 11,5 Mbit. Damit liegt Deutschland immer noch 9 Mbit vom Weltmeister Südkorea mit durchschnittlich 20,5 Mbit zurück, allerdings konnte sich Deutschland seit der letzten Quartalsmessung um 32 % verbessern.

Überraschend ist, dass Länder wie Tschechien oder Rumänien immer noch besser abschneiden als Deutschland oder Österreich. Schweden, Norwegen und die Schweiz liegen in Sachen Internetgeschwindigkeit weltweit auf den Spitzenplätzen.

Die globale durchschnittsgeschwindigkeit beträgt derzeit 5,1 Mpbs.

Ausgewähltes LandDurchschnittliche Internetgeschwindigkeit
Südkorea20,5 Mbps
Schweden17,4 Mbps
Norwegen16,4 Mbps
Schweiz16,2 Mbps
Niederlande15,6 Mbps
Finnland14,8 Mbps
Tschechien14,5 Mbps
Dänemark14,0 Mbps
Rumänien13,1 Mbps
Großbritanien13,0 Mbps
Belgien12,8 Mbps
Irland12,4 Mbps
Deutschland11,5 Mbps
Österreich11,4 Mbps
Israel11,2 Mbps
Slowenien11,2 Mbps
Ungarn10,7 Mbps
Portugal10,6 Mbps
Polen10,6 Mbps
Spanien10,4 Mbps
Russland10,4 Mbps
Frankreich8,5 Mbps
UAE6,8 Mbps
Italien6,5 Mbps
Türkei6,2 Mbps
Südafrika3,7 Mbps

 

 

zum Report (PDF)

Als Andy Rubin im Herbst 2003 das Unternehmen Android gründete vermutete wohl niemand, dass genau dieses genannte Betriebssystem einmal die Weltherrschaft unter den mobilen Betriebssystemen einnehmen würde. Google kaufte im Sommer 2005 dieses Unternehmen und entwickelte daraus das am weit verbreitete Betriebssystem unter den mobilen Geräten.

An den beiden Karte ist der Siegeszug von Android klar erkennbar. War vor drei Jahren noch Symbian von Nokia weltweit führend, so kann Google bereits 2015 alle Konkurrenten auf die Plätze verweisen.

Lediglich Apple kann Google in einigen Ländern noch die Stirn halten. So ist iOS in Australien, Skandinavien, England, Schweiz, Japan, Kanada un den USA noch führend. Alle anderen Länder werden bereits von Android dominiert.

Anteil mobiler Betriebssysteme - März 2012

Anteil mobiler Betriebssysteme – März 2012


Anteil mobiler Betriebssysteme - März 2015

Anteil mobiler Betriebssysteme – März 2015