Google Chrome hat im Rahmen einer Testreihe des Portals PCWorld  mit der schnellsten Ladezeit aufgewartet. Firefox in der Version 3.5 hat bei diesem Test ebenfalls mit verkürzten Ladezeiten aufgetrumpft. Mozilla hat sich von der JavaScript-Engine TraceMonkey außerdem eine deutlich verbesserte Performance bei der Ausführung von eingebettetem JavaScript-Code versprochen. Die unter Laborbedingungen erzielten Benchmark-Werte haben jedoch nicht immer mit den Ergebnissen im Praxistest korrespondiert. Browser-Benchmarks dienen zwar als Anhaltspunkt für die Fähigkeiten von Browsern, etwa HTML zu rendern, können jedoch nicht direkt auf den Praxisfall umgemünzt werden, wenn User von Seite zu Seite klicken, heißt es von Expertenseite.

Die neue Version 3.5 des freien Webbrowser Firefox ist schnell, aber es könnte noch schneller gehen

Vor einigen Tagen stellten die Entwickler den kostenlosen Webbrowsers Firefox eine neue Version ihrer Software vor. Firefox 3.5 ist im Vergleich zur Vorgängerversion deutlich schneller. Allerdings könnte es noch schneller gehen, wenn man einen Fehler behebt, der dafür verantwortlich ist, dass Firefox 3.5 unter Windows viel langsamer startet.

Viele Minuten

Anwender berichten, dass es teilweise mehrere Minuten dauern kann, bis Firefox 3.5 startet. Laut Angaben der Entwickler lässt sich dieser Fehler durch ein einfaches Workaround beheben. Die Anwender sollen demnach folgende Ordner bereinigen:

C:\Documents and Settings\*user*\Local Settings\History
C:\Documents and Settings\*user*\Local Settings\Temporary Internet Files
C:\Documents and Settings\*user*\My Recent Documents
C:\Documents and Settings\*user*\Temp\

Automatisch

Zudem sollte Firefox so konfiguriert werden, dass die Temporären Internetdateien nach dem Internetsurfen automatisch gelöscht werden.

Link: lifehacker

Einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg des Webbrowsers Firefox ist sein flexibles Erweiterungssystem. Während sich der Browser selbst auf die Kernfunktionalität konzentriert, bietet sich den Usern eine endlose Auswahl an Erweiterungen, mit denen fast jeder Wunsch bedient werden kann. In Erweiterungen können neue Features auf die Alltagstauglichkeit getestet werden.

Der Standard.at hat die besten Addons für Firefox in einer Übersicht zusammengefasst; hier der Artikel:

Weiters findet man unter der Adresse: https://addons.mozilla.org/de/firefox/ tausende weitere zum Teil sehr nützliche Addons für den freien Webbrowser Fiefox!

mit der neuen Version des Google Browsers Chrome ist jetzt  HTML 5 möglich. HTML 5  basiert auf einen eigenen HTML-Syntax. Was mit HTML 5 möglich ist macht ein Video auf Youtube anschaulich.

Mozilla wagt den großen Generationssprung: Statt die Versionnummer von 3.0 auf  3.1 zu ändern, haben sich die Entwickler für den Sprung auf 3.5 entschieden. Der Versionssprung soll den gewaltigen Umfang der Veränderungen gegenüber der Vorversion unterstreichen. 

Der neue Firefox bringt eine lange Liste spannender Funktionen mit: Mehr Geschwindigkeit, verbesserter Datenschutz, Internet-GPS, und Video- und Audio-Inhalte ohne zusätzliche Plug-ins zählen zu den Neuheiten.

Chip Online listet 10 Gründe für einen Umstieg auf den neuen Browser 3.5 auf

link: 10 Gründe für einen Umstieg auf Firefox 3.5

Die mobilkom austria hat am 25. Juni ihre Implementation der nächsten Version des UMTS-Standards vorgestellt. Mit dem Verfahren mit dem Namen HSPA+ sollen Funkzellen in den Städten im ersten Schritt mit „bis zu 21 MBit/s“ versorgt werden können. Den nächsten Sprung verspricht sich die mobilkom (A1, bob) vom neuen Standard LTE.

Mit den HSPA+-Systemen ist es in einem zweiten Schritt möglich, auf „bis zu 28 MBit/s“ pro Funkzelle zu gehen, des Weiteren steht noch eine weitere Steigerung auf „bis zu 42 MBit/s“ bevor. Damit wäre das Ende der mit UMTS möglichen Übertragungskapazitäten erreicht.