Google hat eine neue Beta Version von Google Chrome veröffentlicht. Die Version 3.0.193.2 bringt gegenüber der aktuelle Version einige Verbesserungen mit.

Änderungen:
-V8 bringt mit seiner Version 1.2.13.2 mehr Stabilität.
-Fehler beim Drucken auf Windows wurden behoben, außerdem kann man jetzt nur das markierte Drucken
-Unterstützung für den Video-Tag von HTML 5
-Verbesserte Omnibox (Adresszeile von Chrome)
-Verbesserte Developer Tools
-„Minor Tweaks“ wurde zu „Personal Stuff“ umbenannt.

2-3 Prozent der Besucher nutzen Google Chrome, 80% davon nutzen bereits die derzeitige finale Version 2.0.172.


» Download der Beta

Bild: colourbox

Bild: colourbox

 

Microsofts liefert seinen neuen Browser „Internet Explorer 8“ ab sofort über die automatische Updatefunktion des Betriebssystems aus.

 

Der Internet Explorer 8 bietet unter anderem eine vollwertige Zoom-Funktion, die Wiederherstellung von geschlossenen Tabs und einen Modus „privates Surfen“.

Der Bildaufbau funktioniert jetzt mit einer höheren Geschwindigkeit. Die nach Zugehörigkeit bunt eingefärbten Tabs erweisen sich im Arbeitsalltag als durchaus praktisch.

Weil Anwenderdaten an Microsoft gesendet werden, sehen Datenschützer den Internet Explorer kritisch.

In Sachen Sicherheit bleibt der Internet Explorer wieder einmal problematisch, Hauptgrund dafür ist das beliebte Angriffsziel zahlloser Hacker.

Der größte österreichische Mobilfunkanbieter mobilkom Austria und der Telekommunikationsausrüster  Huawei blickten in die nahe Zukunft – „Österreich ist ein kleines Land, aber bei mobilem Breitband absolute Spitze“

Die magische Grenze von 100 Mbit/s soll in absehbarer Zeit im mobilen Bereich fallen. Bereits Ende 2009 werde die entsprechende Hardware in Österreich verfügbar sein, so die beiden Telekomfirmen.

Huawei wird 2009 mit dem E290 ein erstes Modem mit der LTE (Long Termin Evolution)  Technologie in den Handel bringen. Das HSUPA-Modem sollte einen Downlink von 100 Mbit/s erreichen und UMTS, GPRS und EDGE unterstützen.